Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Die Jakobikirche

Pilgern, Seefahrt, weltberühmte Orgeln.

Die Pilgerwege aus dem Norden und dem Osten trafen schon immer hier an der Jakobikirche zusammen.  Die erste, damals sehr große Pilgerherberge wurde bereits 1364 ganz in der Nähe errichtet, in der Großen Gröpelgrube. Heute findet man die Pilgerherberge am Jakobikirchhof.

Die Seefahrt bestimmt ebenfalls das Leben der Kirche von Anfang an. Die Seefahrer, Bootsleute und Fischer lebten hier im Norden der Stadt. Sie machten die Jakobikirche zu ihrer Kirche und schmückten sie reichhaltig. Heute erinnert die Pamirkapelle als nationale Gedenkstätte der zivilen Seefahrt an die Gefahren der Seefahrt.

Die Orgeln der Kirche sind die letzten historischen Orgeln in Lübeck. Sie sind weltweit bekannte Kostbarkeiten. Nirgendwo sonst gibt es eine Kirche, in der zwei so alte Orgeln zu finden sind.  Auf ihnen spielten bereits Dieterich Buxtehude und Johann Sebastian Bach.

Möchten Sie mehr von der Jakobikirche erfahren? Einen kurzen Führer für das Handy finden Sie hier. Die gleichen Informationen finden Sie auch in einem Faltblatt, das am Informationstisch beim Kirchenladen ausliegt. 

Alle Dokumente dieser Seite sind gemeinwohl-lizensiert unter CC (BY-NC-SA) mit Ausnahme des Fotos:  ©  Uwe Hameyer